TianDi Wushu in der Schweiz

Die chinesische Kampfkunst Wushu ist heutzutage auf der ganzen Welt verbreitet. In fast jedem Land rund um den Globus gibt es Schüler, die in dieser traditionellen Kunst unterrichtet werden. Dies ist auch in der in Europa gelegenen Nation der Schweiz der Welt. So gibt es im Land zahlreiche Studios und Dojos für das TianDi Wushu. In diesem Artikel stellen wir Ihnen vor, wo Sie die Kampfkunst erlernen können und gehen dabei auch auf das TianDi Wushu ein.

Das TianDi Wushu ist eine Unterform des modernen Wushu, das in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts in China entwickelt wurde. Es war damals das Ziel der kommunistischen Regierung, die Bevölkerung körperlich zu ertüchtigen und für die Verteidigung des Landes fit zu machen. Dafür versammelte sie zahlreiche berühmte Meister in traditionellen chinesischen Kampfkünsten und ließ sie eine neue Kunst entwickeln. Das moderne Wushu war geboren und breitete sich wie ein Lauffeuer über das riesige Land aus.

In der Schweiz kann man TianDi Wushu an sehr vielen Orten praktizieren. So bietet etwa die TianDi Wushu Xuexiao Kampfsportschule in Bern zahlreiche Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene und Meister der Kunst an. Dabei lernen die Schüler nicht nur die verschiedenen Techniken, mit denen sie ihren Gegner bezwingen können, sondern lernen auch, ihren eigenen Geist zu schulen. Das TianDi Wushu ist damit mehr als nur eine Kampfkunst, es ist eine Art Lebensschule. Dies wird auch dadurch unterstrichen, dass die Kurse das gesamte Jahr hindurch nur draußen stattfinden.

Eine weitere Möglichkeit, den Sport zu lernen, gibt es im Studio Shaolin in Basel. Hier kann neben dem traditionellen Wushu das TianDi Wushu erlernt werden. Es werden aber auch weitere chinesische Kampfkünste wie etwa das Kung Fu angeboten. So ergibt sich für Anfänger wie für Fortgeschrittene die Möglichkeit, ihre Technik zu verbessern und mit harter Arbeit zu wahren Meistern zu werden.